Logo des MGV Kleinheppach

Männergesangverein Kleinheppach 1947 e. V.

 
Zurück  |  Home  |  Feedback  |  Inhalt  |  Suche  |  Impressum

Ortswappen von Kleinheppach

 

Chronik

Die Chronik des MGV-Kleinheppach 1947 e.V.

"Anfänge im Jahre 1892 unter Lehrer Esslinger als Dirigent" ist in älteren Chroniken zu finden. 

Als nach dem 1. Weltkrieg das heute noch bestehende Ehrenmal an der Kirche eingeweiht wurde, hatte der Chor seinen letzten öffentlichen Auftritt. Wie lange der Verein noch Bestand hatte, geht aus den Chroniken nicht hervor. Sicher ist dagegen, dass sich 1926 eine Sängerabteilung aus dem im Jahre 1911 gegründeten Kraftsportverein hervortat. Gleich zu Beginn konnte der Chor die Sieger des "Deutschen Pokals" zu Hause musikalisch begrüßen.

Die "Bärenstarken Männer" des Sportvereins wurden Deutscher Meister im Tauziehen, nachdem sie bereits 2 Jahre zuvor 1924 Europameister wurden. 

Tauziehriege von 1926:

In der Zeit nach dem 1. Weltkrieg in der große Arbeitslosigkeit und wirtschaftliche Depression herrschte, lebte in Kleinheppach um so mehr der kulturelle Geist. 

Diesen kulturellen Geist haben wir den hier abgebildeten Personen zu verdanken:

 

Um die 40 Sänger scharten sich um den Dirigenten und Lehrer Kleinknecht aus Steinreinach. In dieser Zeit wurde das Ehrenmal, das auch heute noch vom Männergesangverein gepflegt wird, auf dem Kleinheppacher Kopf erstellt. Zu dieser Zeit stand auch noch eine Mühle auf dem ebenen Gipfel des emporragenden Berges. Die Gleichschaltung insbesondere der Sportvereine im Jahre 1933 traf auch den Sport- und Gesangverein Kleinheppach.
So bröckelten die Aktivitäten des Vereins langsam ab, bis letztlich im Jahre 1935 die verbleibenden Mitglieder den Verein auflösten. Bis zur Neugründung im Jahre 1947 vergingen dann volle 13 Jahre, weshalb unser Verein nach Meinung des Deutschen Sängerbundes nicht rückwirkend als im Jahre 1892 gegründet angesehen werden kann, obwohl die Ursachen verständlich und dramatisch sind. 

So blicken wir also heute auf eine etwas mehr als 55-jährige Vereinsgeschichte zurück. 

Der Chor anlässlich des 25-jährigen Jubiläums 1972

Mit Noten vom früheren Verein ausgestattet, sang der MGV zum ersten Mal an Weihnachten 1947, dem dann schon 1948 ein Auftritt bei der Weingärtnergenossenschaft Kleinheppach folgte. Dann ging es Schlag auf Schlag. Standartenweihe und jährliche Herbstfeste der Weingärtnergenossenschaft, Verbindungen zu Blaskapellen, Spielmannszügen und anderen Gesangvereinen aus nah und fern sowie das berühmte Bergfest an Christi Himmelfahrt brachten den Männergesangverein schnell in aller Munde.  Gewachsen ist in dieser Zeit über Generationen ein Verein, der heute ca. 30 aktive Laien-Sänger und ca. 120 passive Mitglieder zählt.

Der Männergesangverein Kleinheppach beim "50-Jährigen" im Jahr 1997

Hervorzuheben sind die guten Kontakte zu unserem Partnerverein Billensbach, sowie zu unseren Freunden aus Bretzenacker und Elstorf bei Hamburg. Gerade mit den Nordlichtern verbindet uns eine 25-jährige Freundschaft, die auch im Jahr 2004 gebührend gefeiert wurde. 

 

 

-> Seitenanfang

 
Copyright © 2005 - 2017  Männergesangverein Kleinheppach 1947 e.V.